03.03.2015

Nichts mehr zu machen

ist an meinem ersten Quilt. Auf seiner Rückseite prangt nun der große Schmetterling, dessen Farben ich ohne Abgleich instinktiv 100%ig getroffen habe. Die Decke ist nun endgültig fertig.




An meinem neuen Frühlingsquilt werde ich dann in unserer Mädelswoche weiterarbeiten. Voraussichtlich werde ich die bereits geschnittenen Quadrate jeweils mit einem weißen Rand einfassen, aber so ganz sicher bin ich mir da noch nicht. Sicher ist aber schon, dass der blaue Schmetterling auf diesem Quilt seinen Platz finden wird, vielleicht sogar auf der Vorderseite, mal sehen.




Jetzt hüpfe ich mal schnell zum heutigen Creadienstag. Dort gibt es sicherlich wunderschöne Frühlingsideen zu entdecken.

02.03.2015

Grippefolgen

Da kommt vorhin eine Mail "Einladung zum Frühlingsevent". Ich lese, stutze, lese noch einmal und das, was mein brummender Grippekopf jedesmal versteht ist: Frühlingsadvent...

Rettungsaktion

Ich war ja völlig überrascht, dass Ihr alle den "Fledermaus-Schmetterling" gar nicht so misslungen wie ich empfunden habt. Nach wie vor finde ich ihn persönlich völlig daneben. Aber da ich ein Tierfreund bin, habe ich sofort einer Rettungsaktion zugestimmt und nun fliegt die Fledermaus, die eigentlich ein schöner Schmetterling werden wollte, in den nächsten Tagen zu einer lieben Bloggerin, die ihn bei sich aufnehmen will :-).

Der blaue Schmetterling von hier soll ja auf meine nächste Quiltdecke. Da ich aber unbedingt noch einen für meinen 365-Tage-Quilt haben wollte, habe ich noch einen neuen Versuch gestartet. Und das ist dabei herausgekommen:


Ich kann verstehen, falls Ihr nun genug von Schmetterlingen habt. Aber momentan sind solche kleinen Projekte das einzig Kreative, das ich zustande bringe. Die Grippe hat mich mehr umgehauen als ich gedacht hatte. Am Wochenende habe ich überwiegend flachgelegen, weil kaum was ging. Nun hoffe ich aber, dass es Tag für Tag besser wird. Das muss es unbedingt, denn beste Freundin und ich wollen doch am Sonntag in unseren traditionellen Mädelsurlaub starten!

Habt alle einen schönen Start in die neue Woche. Es scheint nun ja wirklich Frühling zu werden.

27.02.2015

Zauberkräfte

Langsam geht es wieder bergauf auch wenn ich mich zeitweise immer noch so fühle, als hätte mich ein Traktor überfahren. Aber das wird schon wieder, denn wie hat meine Oma immer gesagt: Unkraut vergeht nicht ;-). Außerdem passt die kleine Nervensäge bestens auf mich auf und Ihr habt mir ja auch so liebe Genesungswünsche geschickt. Danke dafür!

Immerhin war ich gestern Abend schon wieder so gut drauf, dass es mich an meine Nadelfee zog. Danach war mir in den letzten Tagen überhaupt nicht, also war das schon mal ein gutes Zeichen. Ich wollte endlich die zweite meiner beiden neuen Stickdateien ausprobieren - ein Schmetterling, was sonst... Die erste Datei hatte ich schon vor dem Auftauchen der fiesen Grippevieren gestickt und das war gründlich daneben gegangen. Ich glaube, die Viren hatten mich schon umkreist und übten einen unheilvollen Einfluss auf mich aus, denn ich entwickelte Zauberkräfte und brachte es fertig, aus einem Schmetterling eine Fledermaus zu machen!
Der Schmetterling von gestern versöhnte mich zum Glück wieder mit dem Malheur. Er wurde wunderschön und ich werde ihn auf jeden Fall als Label für die Rückseite meiner nächsten Quiltdecke mit den Frühlingsstoffen nehmen. Dazu passt er nämlich wunderbar.





Die "Neuzüchtung" dieses Fledermausschmetterlinges wollt Ihr sicherlich auch sehen, oder?  Ich zeig ihn mal schnell, bevor er seinen Gang in die Nähabfalltonne geht. Und falls Ihr Euch fragt, warum der überhaupt so fledermausgrau geworden ist: Ich habe mich dummerweise an die Farbvorgaben im Display der Nadelfee gehalten und dabei ist dann dieses graue Dings herausgekommen:




24.02.2015

Wunschdenken Teil 2

Momentan bin ich wohl ziemlich unglaubwürdig. Ich kündige Euch den Frühling an, stattdessen fällt Schnee - ich erzähle Euch, dass meine fiese Erkältung auf dem Rückzug ist und die schlägt nun seit gestern Abend mit voller Wucht erst richtig zu und scheint in die augenblicklich weit verbreitete Grippe auszuarten.
Bin heute völlig ausgeknockt, habe Fieber, fühle mich wie 120 und wenn Ihr mich sucht, findet Ihr mich unter meinem kuscheligen Oberbett... 
Danke für Eure guten Besserungswünsche von gestern. Allen, die es auch erwischt hat (und das sind wohl nicht gerade wenig, wie man überall hört) wünsche ich gute Besserung und kommt schnell wieder auf die Beine. Hatschi...

23.02.2015

Wunschdenken

war das wohl neulich als ich Euch erzählt habe, dass es Frühling wird. Heute Morgen sieht es bei uns nämlich so aus:



Mittlerweile sind Krokusse, Schneeglöckchen und was da alles sonst noch so vorwitzig aus der Erde lugte und teilweise schon blühte unter einer feinen Schneeschicht verschwunden. Nach Frühling sieht das jetzt erst mal nicht aus, aber irgendwann kommt er, da bin ich mir sicher ;-)...
Und bis es so weit ist, habe ich meiner Sehnsucht nach Frühling ein bisschen nachgeholfen und meine Schmetterlingsfamilie vergrößert.



An meinem Frühlingsquilt dagegen habe ich noch nicht weiter gemacht. Momentan ist ein bisschen "die Luft raus", aber das wird schon wieder. Außerdem hat mich eine fiese Erkältung erwischt, aber die ist zum Glück schon wieder auf dem Rückzug.

Habt alle einen schönen Start in die neue Woche und egal wie es draußen auch aussieht, denkt immer dran: Irgendwann wird es Frühling! Ganz bestimmt!

19.02.2015

Schmetterl INGE´s Label

Endlich sind sie angekommen, meine neuen Label. Für den Geburtstagsquilt war es leider zu spät, denn die Feier war bereits am Wochenende, aber an meinem 365-Tage-Quilt habe ich es gerade aufgenäht. Einige von Euch hatten es ja bereits vermutet, dass darauf ein Schmetterling sein wird. Ihr hattet recht. Hier ist es nun, das neue Label von "Schmetterl INGE"...

Schmetterl INGE´s Label



18.02.2015

Garfield und die Futterkugel...

Hallo, ich bin´s mal wieder, die kleine Nervensäge. Ihr habt mich bestimmt schon vermisst, oder?
Dass ich nicht gut zu sprechen war auf meine Dosine hat sie Euch ja sicherlich schon erzählt. Aber inzwischen haben sich die Wogen wieder geglättet und ich schmuse wieder mit ihr. Offensichtlich seid Ihr ja auch der Meinung, dass sie nicht so einfach Nachbars Kater zu einem Imbiss von meinem Futter einladen kann und einfach fremde Kater streichelt! Toni hat sich bisher auch nicht wieder blicken lassen, nachdem ich ihn so angegrollt hatte, gut so.

Da wir schon mal beim Thema Futter sind: Hier gibt es seit heute eine "Garfield-Diät". Nein, nicht für mich, für Garfield. Ach so, Ihr wisst ja gar nicht, wer Garfield ist. Nein, nein, nicht noch ein neuer Kater. Wir haben den Sir einfach umgetauft, weil der mittlerweile so moppelig aussieht wie Garfield... Kein Wunder, denn erstens ist der verfressen und zweitens liegt der den ganzen Tag nur untätig herum! Der ist sogar der Ansicht, ihm stünde in seinem Alter ein persönlicher Fellpfleger zu! Was meint Ihr wohl, wen er dazu gemacht hat? Guckt mal hier:


Genug geputzt, ich bin jetzt müde...


Letzte Woche waren wir zusammen bei Frau Tierdoc und die hat gemeint, Garfield alias Sir Henry müsse abnehmen und damit hat Dosine nun heute angefangen. Hihi, der Dicke muss jetzt für sein Futter was tun, Dosine versteckt nämlich sein Trockenfutter in einem tollen Spielball. Der hat eine Öffnung und wenn man ihn über den Fußboden rollt, purzelt aus dem Loch Spezialfutter raus.
Ha, das Gesicht von Henry hättet Ihr mal sehen sollen, als sie ihm den Ball vor die Nase legte, herrlich! Der war nämlich völlig entsetzt als er endlich kapierte, dass nicht "einfach so" Futter in seinen Napf landet. Entgeistert starrte er die Futterkugel an und verstand seine bisher heile Katerwelt nicht mehr. Dann hab ich ihm erst mal gezeigt, wie er an seine Leckereien kommt und hab die Kugel mit einem Pfotenhieb quer durchs Wohnzimmer gejagt. Was rausfiel, hab ich natürlich schnell weggefuttert. Er weiß ja jetzt, wie es geht und wenn er Hunger hat, dann muss er halt kugeln... Also, nicht dass Ihr jetzt denkt, Henry müsste nun jeden Tag schwer für sein Futter schuften, nein, der kriegt wie ich auch noch Nassfutter. Ich bin ja mal gespannt, wie ihm die neuen Diätdosen schmecken, heute Mittag gibt es die erste. Ein Glück, dass ich so rank und schlank bin...
Dosine meint ja auch immer, sie müsse abnehmen. Ich glaube, ich roll ihr mal die Futterkugel vor die Füße :-))


17.02.2015

Bunte Garne an der Wand

So, jetzt habe ich endlich einen Großteil meiner bunten Garne übersichtlich und fein sortiert und muss nicht immer in mehreren Kisten und Kästen das passende heraussuchen. Gestern habe ich den tollen neuen Garnrollenhalter, den mein Bruder für mich gewerkelt hatte,  an die Wand über meinen Arbeitstisch genagelt und bestückt. Sieht doch fein aus, oder? 
Die vorletzte Reihe unten mit den Garnen von Aurifil werde ich in den nächsten Tagen noch um ein paar Farben ergänzen und in der letzten Reihe werden noch einige Rollen Polysternähgarn Platz finden. Praktisch finde ich außerdem, dass ich meine Scheren griffbereit aufhängen kann. 
Mir gefällt die bunte Sammlung an der Wand richtig gut. Und Euch?


Mit dem neuen "Garnwandgemälde" wandere ich als Gemeinschaftsprojekt jetzt mal zum heutigen Creadienstag. Bestimmt gibt es dort wieder tolle Ideen zu entdecken.

16.02.2015

Die Freundschaft gekündigt

hat mir (jedenfalls vorübergehend) die kleine Nervensäge! Seit gestern Nachmittag beachtet er mich kaum noch und wenn er mich überhaupt noch ansieht, dann ist sein Blick voller Mißbilligung. Die sonst übliche Kuschelrunde am Morgen fiel aus, streicheln war unerwünscht ... 
Was ich angestellt habe, wollt Ihr wissen? Eigentlich nichts Schlimmes, jedenfalls nicht in meinen Augen. Aber kleiner Kater sieht das offensichtlich ganz anders. Gestern Nachmittag bekamen wir nämlich auf einmal Besuch. Toni stand völlig unerwartet vor der Tür und wollte nur ein bisschen mit uns plaudern. Er begrüßte besonders mich überschwänglich, weil wir uns schon längere Zeit nicht gesehen hatten. Offensichtlich freute er sich sehr über unsere Begegnung und ich natürlich auch. Als gute Gastgeber haben wir ihm natürlich einen kleinen Snack angeboten, den aber sofort die kleine Nervensäge konfiszierte. Nervensäge war von dem Besuch alles andere als begeistert und gab dem freundlichen Toni unmissverständlich und knurrend zu verstehen, dass er lieber mal wieder gehen sollte. Toni blieb die Misstimmung natürlich nicht verborgen und er verabschiedete sich bald darauf. Aber er versprach wieder zu kommen...


Toni, unser vierbeiniger Besucher

Falls Ihr einen Rat für mich habt, wie man kleine Nervensägen wieder versöhnt, her damit...